Rainer Beening / 25. Dezember 2015

Greetsieler Hafen – Fischer und Nordseekrabben


Greetsieler Hafen – Fischer und Nordseekrabben

Mit den insgesamt 25 Krabbenkuttern im Greetsieler Hafen ist es hier bei uns die größte Kutterflotte in Ostfriesland. Mit den Krabben als Hauptfang (eigentlich heißen sie Granat), werden immer auch kleinere Mengen an Plattfischen wie Schollen, Scharben und Seezungen angelandet. Der historische Hafen ist schon über 600 Jahre alt.

Im Jahr 1991 wurde die Schleuse Leysiel fertiggestellt – sie trennt den Fischerhafen von der offenen Nordsee. Es können sechs bis acht Kutter gleichzeitig durchgeschleust werden. Der Greetsieler Hafen ist damit tideunabhänigig, d.h. Ebbe und Flut „bleiben draußen“. Das alte Sieltor im Zentrum ist schon über 200 Jahre alt, es ist ein beliebter Treffpunkt für unsere Ferien-Gäste. Hier mündet auch das Greetsieler Sieltief mit dem die Greetsieler-Grachten verbunden sind.

In Zentrum rund um den Hafen atmen Sie Geschichte und Seefahrerromantik in einem einzigartigen Umfeld von reizvollen historischen Giebelhäusern und idyllischen Gassen. Darüber hinaus genießen Sie reine Seeluft!